Welche Materialien und Methoden kommen zum Einsatz?

Für die Erlangung des Gütesiegels stellen wir Ihnen vielfältige Arbeitsmaterialien zur Verfügung, die wir gemeinsam mit allen Kooperationspartner_innen entwickelt haben. So stellen wir sicher, dass alle wichtigen Aspekte berücksichtigt werden.

Die Zertifizierung ist zudem als Teamprozess angelegt. Neben der reinen Wissensvermittlung soll der Prozess spannend, bereichernd und teambildend sein.

Bei der Erarbeitung der Materialien haben wir auf Methodenvielfalt gesetzt: von Checklisten über E-Learning-Module bis hin zu Seminar, Webinar und einem jährlichen Qualitätsentwicklungsplan. Wichtig ist uns auch die Evaluation des gesamten Prozesses. So fließt Ihre Meinung in die Weiterentwicklung des Gütesiegels ein!

An wen richten sich die unterschiedlichen Lernmodule?

Im Praxisalltag haben das Behandlungsteam und die anderen Praxismitarbeitenden verschiedene Aufgaben. Deshalb unterscheiden wir in unseren Materialien zwischen dem Praxisteam und dem Behandlungsteam. Mit Praxisteam meinen wir die Mitarbeitenden, die mit den Patient_innen in Kontakt stehen, aber selbst keine Behandlungen durchführen, etwa Empfangskräfte, Arzthelfer_innen oder MTA_innen. Mit Behandlungsteam meinen wir diejenigen, die Verantwortung für die medizinische Behandlung der Patient_innen übernehmen und/oder eigenständig Behandlungsmaßnahmen durchführen, zum Beispiel Ärzt_innen, Pflegepersonal, Therapeut_innen. Wo immer möglich, sind die Arbeitsschritte für beide Gruppen gemeinsam konzipiert, um vielfältige Perspektiven zu eröffnen.